Zurück in Deutschland – Ein Planchagrill – Plattengrill soll es sein!

Planchagrill?
Big Steak

Zurück in Deutschland stellten wir schnell fest, dass wir unseren Holzkohlegrill nicht mehr als Hauptgrill nutzen wollten, sondern lieber einen Plattengrill oder Planchagrill.

Am Holzkohlegrill hat mich schon immer die lange Vorbereitungszeit gestört. Ebenso der Rauch und die damit verbundene Geruchsbelästigung der Nachbarschaft, zumindest vom Anzünden des Grills an bis zum Auflegen des Grillguts. Darüberhinaus noch die nicht wirklich mehr zu regelnde Hitze bei laufenden Betrieb des Holzkohlegrills.

 

Die Vorteile eines Plattengrills / einem Planchagrill liegen auf der Hand:

  • massive Platte / Plancha aus hochwertigem Edelstahl bzw. emailliertem Gusseisen für gute Hitzeverteilung
  • in der Regel zwei getrennt regulierbare Edelstahlbrenner mit sicherer Piezozündung
  • Fett tropft nicht in die Flammen, sondern wird in einer leicht zugänglichen Fettauffangschale gesammelt und später entsorgt
  • angenehme Bedienhöhe von ca. 80 cm
  • auf die Platte kann grundsätzlich alles gelegt und gegrillt werden, z. B. auch Burger-Patties, Bacon, Tomaten, Zwiebeln, Eier sowie diverses Grillgemüse (ohne Alufolie)
  • leichtes Wenden des Grillguts mit einer Grillspachtel, nichts fällt durch einen Rost
  • Standort nahe am Haus und/oder Tisch möglich, der Grill ist Zentrum der Grillparty
  • einfache Reinigung der abnehmbaren Grillplatte im Anschluss
  • leichtes Wechseln der Gasflasche im Fall des Falles
  • je nach Modell gute Ablagemöglichkeiten im Bereich um die Grillfläche

Dafür war ich gerne bereit auf das typische Grillrostmuster im Grillgut und den Geschmack von Rauch+X zu verzichten…

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*